The Addams Family

Eine neue Musical Comedy
Textbuch von Marshall Brickman & Rick Elice
Musik & Liedtexte von Andrew Lippa
 
Premiere am 24. September 2016, Kleines Haus


 

BESETZUNG

Gomez Addams: Tim Speckhardt (Norman Hofmann)
Morticia Addams: Felicitas Geipel, Anna Heldmaier
Wednesday Addams: Maja Dickmann, Denia Gilberg
Pugsley Addams: Johannes Wieland, Nils Hausotte
Onkel Fester: Peter Emig (Rainer Maaß)
Grandma Addams: Lisa Krämer, Viktoria Reese
Lurch: Mike Burs
Mal Beineke: Benjamin Geipel
Alice Beineke: Constanze Kochanek, Ann-Kristin Lauber
Lukas Beineke: Jo Atzinger, David Rothe

Die Ahnen:
Lisa Krämer, Viktoria Reese, Leonie Gossel, Maja Dickmann, Denia Gilberg, Constanze Kochanek, Ann-Kristin Lauber, Anna Stecking, Sophie Hein, Laura Bittorf, Fanni Hamar, Lena Anthes, Helen Graffert, Vivien König, Katharina Hofmann, Janina Jost, Lale Rüther, Viviana Indraccolo, Lisa Schaar, Anna Heldmaier
Daniel Al-Hami, Norman Dobrovsky, Camillo Guthmann, Nils Hausotte, Fabian Kastl, Christian Sattler, Daniel Weldemann, Johannes Wieland, Sebastian Wieland, David Rothe

 

DER INHALT

»The Addams Family« erzählt die Geschichte der gleichnamigen Kultserie aus den 90er Jahren und birgt den Albtraum eines jeden Vaters: Wednesday Addams, ohne Zweifel die »Prinzessin der Dunkelheit«, ist erwachsen geworden und verliebt sich in einen hübschen, intelligenten, jungen Mann aus einer respektablen Familie – einen Mann, wie ihn ihre Eltern noch nie zuvor getroffen haben. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, weiht Wednesday ihren Vater auch noch ein und fleht ihn an, ihrer Mutter nichts von ihren Gefühlen zu erzählen. Nun muss Gomez Addams etwas tun, was er noch nie zuvor getan hat – ein Geheimnis vor seiner geliebten Ehefrau Morticia bewahren.

Alles verändert sich für die Familie in der schicksalsvollen Nacht, in der sie ein Abendessen für Wednesdays »normalen« Freund und dessen Eltern veranstalten. Mit großartiger Musik und ihrer skurrilen Art wirft »The Addams Family« einen erfrischend unkonventionellen Blick auf die Frage: »Was ist schon normal?«