Die Leitung

Iris Limbarth

Die aus Wiesbaden stammende Iris Limbarth begann mit vierzehn ihre Ausbildung als Elevin am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Ihre Lehrer waren Clara Gora, Gabriel Sala, Vladimir Kaplun, Andrzej Ziemski und Ramon Rivera. Nach bestandenem Abitur und Tanzdiplom arbeitete sie zunächst als Tänzerin und Musicaldarstellerin an verschiedenen Theatern. Anschließend studierte sie Deutsche Philologie, vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaften in Mainz. 1995 begann parallel dazu ihre Karriere als Choreografin u. a. an den Theatern in Stralsund/Greifswald, Deutsches Theater Göttingen, am Theater Osnabrück, an der Staatsoperette Dresden, am Schauspiel Frankfurt, Theater Zwickau, Theater Augsburg, Theater Regensburg, Staatstheater Wiesbaden, Staatstheater Karlsruhe und an den Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach.

Seit 1999 arbeitet sie vorwiegend als Regisseurin u. a. am Theater Nordhausen, Theater Annaberg, Theater Worms, Landesbühne Wilhelmshaven, Landestheater Schwaben Memmingen, Staatstheater Wiesbaden, Theater Bielefeld, Musicalpalast Frankfurt und Nationaltheater Windhoek/Namibia.

Im Jahr 2000 übernahm sie die Leitung des, mittlerweile als Talentschmiede geltenden, Jugendclubtheaters am Staatstheater Wiesbaden, wo sie zwei Musicals pro Spielzeit inszeniert. Ihre Inszenierung ‚Jesus Christ Superstar’ wurde 2001 zu den Hessischen Theatertagen in Kassel eingeladen.

Sie hat auch mehrere Musicalrevuen geschrieben. Ihre Revue ‚Sweets for my sweets’ am Landestheater Schwaben lief im Rahmenprogramm der Bayerischen Theatertage 2005.

In der Spielzeit 2006/2007 hat sie die künstlerische Leitung der Emsländischen Freilichtbühne Meppen übernommen, wo sie ebenfalls zwei Musicals pro Saison inszeniert.